Schule, Wohnen und Lehrbegleitung für Jugendliche

Aufnahme

Einweisungen erfolgen gewöhnlich durch Schulbehörden, Jugendanwaltschaften, Berufsbeistandschaften und Kinder- Erwachsenenschutzbehörden (KESB)

Aufnahmeverfahren

<ul>
<li>Anfrage per Telefon oder E-Mail</li>
<li>Anmeldeformular ausfüllen durch Anfragende und vorhandene Unterlagen zustellen</li>
<li>Erstgespräch zur Bedürfnis – und Angebotsabklärung</li>
<li>Entscheidungsphase</li>
<li>Bei positivem Entscheid aller, Zweitgespräch mit Abklärungen des Auftrages (u. a. Kostengutsprache, Administratives, Zielfestlegungen, Dauer des Auftrags, Klärung der Zusammenarbeit)</li>
</ul>
Unser Angebot richtet sich an männliche Jugendliche ab 12 Jahren.

Aufnahmebedingungen

Folgende Kriterien müssen erfüllt sein, bevor es zu einer Platzierung kommt:
<ul>
<li>Gesetzliche Grundlage (z.B. ZGB Art. 308 oder StGB Art. 83) bei stationären Settings</li>
<li>Bedürfnisse und Angebote decken sich weitgehend und lassen eine optimale Förderung zu</li>
<li>Einverständnis der Erziehungsberechtigten und des Kindes / Jugendlichen</li>
<li>Vorliegende schriftliche Kostengutsprache</li>
<li>Unterzeichnung des (Aufenthalts-)Vertrags</li>
</ul>